Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

November 2021

Doppelausstellung: Dostoevskij. FrauenBilder / Heilige Frauen. Dämonen. Toter Gott

26. November 2021, 14:00 - 7. Januar 2022, 18:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
7CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Dostoevskij. FrauenBilder Frauen spielten nicht nur im persönlichen Leben Dostoevskijs eine wichtige Rolle: Er war zweimal verheiratet, hatte Geliebte und mehrere, zum Teil komplizierte Beziehungen zu Frauen, auch verheirateten Frauen. Weibliche Protagonisten spielen auch eine große Rolle in seinem literarischen Werk, mehr noch: Über literarische Weiblichkeits- und Männlichkeitskonstruktionen entwirft Dostoevskij sein spezifisches Menschenbild und seine Philosophie über die Rolle Russlands in der Welt und für die Welt.  Auch bei der Rezeption der Werke Dostoevskijs in Deutschland…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2021

„Böse Geister – das sind wir alle, Bericht von V.P. Stavrogina“. Theaterperformance von Maria Thorgevskaja

2. Dezember, 19:30
Literaturhaus Freiburg, Bertoldstr. 17 (Torbogen)
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen
8€ – 12€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Theaterperformance von Maria Thorgevskaja Einführung von Dr. Michel Abeßer (Universität Freiburg) und anschließende Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Elisbaeth Cheauré und Maria Thorgevskaja «Die bösen Geister» ist der sechste Roman von F. M. Dostoevskij und handelt vom Schicksal Russlands. In einer kleinen Stadt wird ein Student umgebracht, um die Machtstellung der radikal revolutionären Bewegung zu stärken. Ganz Russland ist erschüttert. Maria Thorgevskaja berichtet von den Geschehnissen aus der Sicht von Varvara Petrovna Stavrogina. Sie ist eigenwillig und…

Erfahren Sie mehr »

F. M. Dostoevskij. FrauenBilder. Vernissage

3. Dezember, 17:00
Stadtbibliothek/Muße-Literaturmuseum Baden-Baden, Luisenstraße 34
Baden-Baden, 76530
Google Karte anzeigen

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Vernissage am 03.12.2021 um 17:00 Uhr Die Installation thematisiert in besonderer Weise die Frauenfiguren und Weiblichkeitsentwürfe in Dostoevskijs Leben und Werk. In der Film-Installation Polyphonie. Frauen und Dostoevskij kommen russische Frauen von heute zu Wort, umrahmt von Impressionen aus jener Stadt, die für Dostoevskij und seine Werke so wichtig war: St. Petersburg. Vortrag: Prof. Dr. Elisabeth Cheauré (Universität Freiburg) „Seelische Abgründe, rettende Weiblichkeit, nationale Identität“ Frauen spielten nicht nur im persönlichen Leben Dostoevskijs eine wichtige Rolle:…

Erfahren Sie mehr »

Böse Geister – das sind wir alle. Bericht von Warwara Stawrogina. Theaterperformance von Maria Thorgevskaja

3. Dezember, 19:30
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
15CHF – 17CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Theaterperformance von Maria Thorgevskaja: „Böse Geister – das sind wir alle, Bericht von V.P. Stavrogina“ «Die bösen Geister» ist der sechste Roman von F. M. Dostoevskij und handelt vom Schicksal Russlands. In einer kleinen Stadt wird ein Student umgebracht, um die Machtstellung der radikal revolutionären Bewegung zu stärken. Ganz Russland ist erschüttert. Maria Thorgevskaja berichtet von den Geschehnissen aus der Sicht von Varvara Petrovna Stavrogina. Sie ist eigenwillig und machtgierig, egoistisch und aufopfernd, manchmal naiv und…

Erfahren Sie mehr »

Die Frau mit den 5 Elefanten. Buch und Regie: Vadim Jendreyko

5. Dezember, 17:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
Google Karte anzeigen
5€ – 8€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Die Frau mit den 5 Elefanten  Buch und Regie: Vadim Jendreyko  Kamera: Niels Bolbrinker & Stéphane Kuthy  D/CH 2009 / 92 Min.   Swetlana Geier ist die größte Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche und eine charismatische Gestalt. 2008 beendete die 85-jährige ihr Lebenswerk mit der Neuübersetzung der fünf großen Romane von Dostojewskij, die sie fünf Elefanten nannte. Als junge Frau arbeitete sie als Dolmetscherin für die deutsche Wehrmacht im besetzten Kiew, verließ die Ukraine 1943 mit den…

Erfahren Sie mehr »

Wie ein Krimi: Die deutsche Dostoevskij-Nachlassausgabe um René Fülöp-Miller. Katja Plachov

6. Dezember, 18:00
Universität Freiburg KG I, Raum 1221, Platz der Universität 3
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Vortrag: Katja Plachov (Universität Freiburg) Wer war Dostoevskij? Die Deutungskämpfe um den russischen Schriftsteller verdichteten sich nach dem Ersten Weltkrieg immens. Seine Literatur und seine bewegende Biographie bedienten dabei stets überaus unterschiedliche Lesarten – und das bis heute. Der Vortrag beleuchtet eine Buchreihe, die das hiesige Dostoevskij-Bild mitprägte: Die Nachlassausgabe, die von 1925 bis 1931 bei Piper erschien. Ihre Entstehung gleicht einem nicht nur Wissenschaftskrimi., sondern liefert auch erstaunliche Antworten auf die Frage, wie Kultur „gemacht“…

Erfahren Sie mehr »

Die Dostoevskij-Nacht. Auf den Spuren des berühmten Spielers

6. Dezember, 20:00
Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1
Baden-Baden, 76530
Google Karte anzeigen
25€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Nicht eine ganze Nacht, aber für zwei Stunden folgen wir Fedor Dostoevskij durch das abendliche Baden-Baden. Nach einer außergewöhnlichen Lesung im Theaterrestaurant Berlioz begleiten wir den berühmten Spieler ins Casino Baden-Baden. Die Romane „Sommer in Baden-Baden“ von Leonard Zypkin (1980) und „Der Spieler“ von Fedor Dostoevskij (1867) und die Tagebücher von Dostoevskijs Ehefrau Anna Snitkina sind die literarischen Quellen des Abends. Den 200. Geburtstag Fedor Dostoevskijs nimmt das Theater Baden- Baden zum Anlass, die legendäre Produktion…

Erfahren Sie mehr »

Bus-Exkursion nach Baden-Baden. Die Dostoevskij-Nacht. Auf den Spuren des berühmten Spielers

7. Dezember, 14:00 - 23:30
25€ – 50€

VERANSTALTUNG ABGESAGT   RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Exkursion des Zwetajewa-Zentrums zur Installation „Dostoevskij. Frauen.Bilder“ (vgl. S. 40, 42) und in das Muße-Literaturmuseum in Baden-Baden (Schwerpunkt: Eine Welt für sich. Das russische Baden-Baden), Besuch von Die Dostoevskij-Nacht. Auf den Spuren des berühmten Spielers im Theater Baden-Baden und im Casino (bitte beachten Sie die Hinweise auf S. 40) Programm (vorläufig) 14:00    Abfahrt von Freiburg (mit Bus) 15:30     Installation „Dostoevksij.FrauenBilder“ in der Stadtbibliothek, kurze Führung durch das neue Muße-Literaturmuseum Ab ca.…

Erfahren Sie mehr »

Die Frau mit den 5 Elefanten. Buch und Regie: Vadim Jendreyko

7. Dezember, 19:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
Google Karte anzeigen
5€ – 8€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Die Frau mit den 5 Elefanten  Buch und Regie: Vadim Jendreyko  Kamera: Niels Bolbrinker & Stéphane Kuthy  D/CH 2009 / 92 Min.   Swetlana Geier ist die größte Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche und eine charismatische Gestalt. 2008 beendete die 85-jährige ihr Lebenswerk mit der Neuübersetzung der fünf großen Romane von Dostojewskij, die sie fünf Elefanten nannte. Als junge Frau arbeitete sie als Dolmetscherin für die deutsche Wehrmacht im besetzten Kiew, verließ die Ukraine 1943 mit den…

Erfahren Sie mehr »

Die Dostoevskij-Nacht. Auf den Spuren des berühmten Spielers

7. Dezember, 20:00
Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1
Baden-Baden, 76530
Google Karte anzeigen
25€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Nicht eine ganze Nacht, aber für zwei Stunden folgen wir Fedor Dostoevskij durch das abendliche Baden-Baden. Nach einer außergewöhnlichen Lesung im Theaterrestaurant Berlioz begleiten wir den berühmten Spieler ins Casino Baden-Baden. Die Romane „Sommer in Baden-Baden“ von Leonard Zypkin (1980) und „Der Spieler“ von Fedor Dostoevskij (1867) und die Tagebücher von Dostoevskijs Ehefrau Anna Snitkina sind die literarischen Quellen des Abends. Den 200. Geburtstag Fedor Dostoevskijs nimmt das Theater Baden- Baden zum Anlass, die legendäre Produktion…

Erfahren Sie mehr »

Dostoevskij: Sub specie aeternitatis vs. Cancel Culture – oder womit uns der große Literat bis heute zu denken gibt.

8. Dezember, 18:30
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
15CHF – 17CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Vortrag: Michail Schischkin Warum hat einer der herausragenden Psychologen der Weltliteratur über die Schweizer geschrieben: „Wenn Sie eine Ahnung hätten, wie unehrlich, gemein, unglaublich dumm und unentwickelt die Schweizer sind!“? Wieso hat der grosse Humanist die „Jidden“ immer mit Verachtung und Hass erwähnt? Aus welchem Grund hat der Verteidiger der „Erniedrigten und Beleidigten“ den polnischen Aufstand gegen den Zarismus „für Eure und unserer Freiheit“ nicht unterstützt und die „schmutzigen Polaken“ in seinen Romanen ausgelacht? Was meinte…

Erfahren Sie mehr »

Die Dostoevskij-Nacht. Auf den Spuren des berühmten Spielers

8. Dezember, 20:00
Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1
Baden-Baden, 76530
Google Karte anzeigen
25€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Nicht eine ganze Nacht, aber für zwei Stunden folgen wir Fedor Dostoevskij durch das abendliche Baden-Baden. Nach einer außergewöhnlichen Lesung im Theaterrestaurant Berlioz begleiten wir den berühmten Spieler ins Casino Baden-Baden. Die Romane „Sommer in Baden-Baden“ von Leonard Zypkin (1980) und „Der Spieler“ von Fedor Dostoevskij (1867) und die Tagebücher von Dostoevskijs Ehefrau Anna Snitkina sind die literarischen Quellen des Abends. Den 200. Geburtstag Fedor Dostoevskijs nimmt das Theater Baden- Baden zum Anlass, die legendäre Produktion…

Erfahren Sie mehr »

Böse Geister – das sind wir alle. Bericht von Warwara Stawrogina. Theaterperformance von Maria Thorgevskaja

10. Dezember, 19:00
Rathaus (Alter Ratssaal), Marktplatz 2
Baden-Baden, 76530
Google Karte anzeigen
15€

VERANSTALTUNG ABGESAGT   RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Theaterperformance von Maria Thorgevskaja Einführung von Dr. Michel Abeßer (Universität Freiburg) «Die bösen Geister» ist der sechste Roman von F. M. Dostoevskij und handelt vom Schicksal Russlands. In einer kleinen Stadt wird ein Student umgebracht, um die Machtstellung der radikal revolutionären Bewegung zu stärken. Ganz Russland ist erschüttert. Maria Thorgevskaja berichtet von den Geschehnissen aus der Sicht von Varvara Petrovna Stavrogina. Sie ist eigenwillig und machtgierig, egoistisch und aufopfernd, manchmal naiv und gleichzeitig…

Erfahren Sie mehr »

Raskolnikow. Regie: Robert Wiene, 1923. STUMMFILM MIT LIVE-MUSIK

11. Dezember, 19:30
Humboldtsaal, Humboldtstraße 2
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen
8€ – 12€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Regie: Robert Wiene, 1923, Stummfilm mit engl. Zwischentitel Kann ein Mord gerechtfertigt sein? Der begabte Jurastudent Raskolnikow glaubt, dass er einer jener privilegierten Menschen sei, die für ihre ‚höheren' Ziele andere töten dürfen. Halb aus Verzweiflung, halb aus Überzeugung begeht er einen zweifachen Mord. Doch schon bald nach der Tat muss Raskolnikow feststellen, dass er seinen Schuldgefühlen nicht gewachsen ist. Die glänzende Adaption von Dostoevskijs Werk steht der psychologisch sehr fein nuancierten Romanvorlage in nichts nach.…

Erfahren Sie mehr »

Die Frau mit den 5 Elefanten

12. Dezember, 10:00
Kultkino Atelier, Theaterpassage, Theaterstraße 7
Basel, 4051 Schweiz
Google Karte anzeigen
14CHF – 18CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Regie: Vadim Jendreyko, 2009, 54 min. Dokumentarfilm und anschließendes Gespräch mit dem Regisseur Vadim Jendreyko und Gabrielle de Groër (Generalinspektorin i.e. für Russisch beim französischen Bildungsministerium, Übersetzerin, Dozentin). Moderation: Nadine Reinert. Swetlana Geier (1923-2010) gilt als eine der größten Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche und ihre charismatische Gestalt wirkt bis heute nach. Mit 85 Jahren beendete sie ihr Lebenswerk mit der Neuübersetzung der fünf großen Romane von Dostoevskij, die sie fünf Elefanten nannte. Als junge Frau…

Erfahren Sie mehr »

Versuchungen der Freiheit? Drei Miniseminare mit Stefan Brotbeck, Philosophicum Basel

16. Dezember, 18:30 - 20:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
45CHF – 60CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Seminare: 16.12.2021, 23.12.2021 und 30.12.2021 Die drei Miniseminare möchten philosophische Aspekte einer Spiritualität der Freiheit für die individuelle und existenzielle Vertiefung erschließen – im Gespräch mit Motiven der Doppelausstellung (Dostoevskij und Ikonen). Drei Kernmotive: Die «dämonische» Attraktivität der Unfreiheit; die drei Versuchungen Christi als drei Versuchungen der Freiheit; «Schütz uns vor uns selbst»: Zur Aktualität von Dostoevskijs «Großinquisitor» und Ausblick auf die dialogische Freiheit jenseits von Selbstentmündigung und Fremdentmündigung. Anmeldung bis zum 9. Dezember an: anmeldung@philosophicum.ch…

Erfahren Sie mehr »

Exkursion nach Basel zur Ausstellung „Dostoevskij. FrauenBilder“

18. Dezember, 10:15 - 18:19
Bahnhof Freiburg, Bismarckallee 5-7
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen
10€ – 20€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Programm 10:15 Treffpunkt am Bahnhof Freiburg 11:30 Ankunft Basel (mit Regionalbahn). Bis 12:30 Zeit zur freien Verfügung 13:00 Führung durch die Ausstellung „Dostoevskij. FrauenBilder“ durch Kuratorin Prof. Dr. Elisabeth Cheauré 16:30 Möglichkeit zum Besuch des Kunstmuseums Basel mit Holbein-Bild „Der Tote Christus im Grabe“, das zu einer seelischen Erschütterung bei Dostoevskij geführt hat. Zeit zur freien Verfügung 18:18 Rückfahrt nach Freiburg 19:18 Ankunft in Freiburg, Hauptbahnhof   Kosten: 20,- € (Fahrtkosten inkl. Eintritt und Führung durch…

Erfahren Sie mehr »

Ikonenmalworkshop mit Nina Gamsachurdia

18. Dezember, 14:00 - 17:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
180CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Die Kuratorin, Künstlerin und Ikonenrestauratorin Nina Gamsachurdia vermittelt Grundkenntnisse der Ikonenmalerei. Die Teilnehmenden lernen eine der ältesten und schönsten Maltechniken kennen und malen eine eigene Ikone. Die Holzplatte wird mit einem Kreidegrund vorbereitet. Die Farben werden aus Naturpigmenten und Edelsteinen wie Lapislazuli, Zinnober und Malachit angerührt, es folgt die Vergoldung mit echtem Blattgold. Malvorlagen für das Sujet der Ikone werden vorhanden sein. Die Teilnehmenden können aber auch eigene Skizzen mitbringen.       Anmeldung bis zum…

Erfahren Sie mehr »

DER BAUER MAREJ. Erzählung von F.M. Dostoevskij, gelesen von H.-Dieter Jendreyko. Russische Volksmusik mit Maria Thorgevskaja und Dan Wiener

19. Dezember, 18:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
15CHF – 17CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Während seiner Verbannung in Sibirien flüchtete sich F. M. Dostoevskij oft in den Schlaf, in den Traum und in seine Erinnerungen. So tauchte in ihm auch das Erlebnis mit dem Bauer Marej wieder auf, zu dem er sich als neunjähriger Knabe aus Angst vor einem Wolf rettete. In dieser kurzen Erzählung erfahren wir viel über die Innenwelt F. M. Dostoevskijs und von der Kraft der Wahrnehmung und Zuwendung. Maria Thorgevskaja und Dan Wiener begleiten die Lesung…

Erfahren Sie mehr »

Versuchungen der Freiheit? Drei Miniseminare mit Stefan Brotbeck, Philosophicum Basel

23. Dezember, 18:30 - 20:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
45CHF – 60CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Seminare: 16.12.2021, 23.12.2021 und 30.12.2021 Die drei Miniseminare möchten philosophische Aspekte einer Spiritualität der Freiheit für die individuelle und existenzielle Vertiefung erschließen – im Gespräch mit Motiven der Doppelausstellung (Dostoevskij und Ikonen). Drei Kernmotive: Die «dämonische» Attraktivität der Unfreiheit; die drei Versuchungen Christi als drei Versuchungen der Freiheit; «Schütz uns vor uns selbst»: Zur Aktualität von Dostoevskijs «Großinquisitor» und Ausblick auf die dialogische Freiheit jenseits von Selbstentmündigung und Fremdentmündigung. Anmeldung bis zum 9. Dezember an: anmeldung@philosophicum.ch…

Erfahren Sie mehr »

Dmitrij Šostakovič: 24 Präludien und Fugen, op. 87. Kirill Zvegintsov (Piano)

28. Dezember, 19:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
25CHF – 30CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Der russische Komponist Dmitrij Dmitrievič Šostakovič (1906-1975) hat seine «24 Präludien und Fugen für Klavier» im Jahr 1950 zum 200. Todesjahr von Johann Sebastian Bach komponiert. Begeistert und inspiriert vom «Wohltemperierten Klavier» Bachs und der Interpretation durch die russische Pianistin Tatiana Nikolaeva im Rahmen des Bachfestes in Leipzig wollte Šostakovič zuerst eine Serie von polyphonen Übungen schreiben. Daraus entstand dann ein grosser polyphoner Zyklus nach dem Muster des «Wohltemperierten Klaviers», den er in nur viereinhalb Monaten…

Erfahren Sie mehr »

Bus-Exkursion / Theater nach Baden-Baden

29. Dezember, 14:00 - 23:30
20€ – 40€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Exkursion des Zwetajewa-Zentrums zur Installation „Dostoevskij. Frauen.Bilder“ (vgl. S. 39, 42) und in das Muße-Literaturmuseum in Baden-Baden (Schwerpunkt: Eine Welt für sich. Das russische Baden-Baden), Theaterbesuch   Programm (vorläufig) 14 Uhr Abfahrt von Freiburg (mit Bus) 15:30 Installation „Dostoevksij.FrauenBilder“ in der Stadtbibliothek, kurze Führung durch das neue Muße-Literaturmuseum Ab ca. 18 Uhr Zeit zur freien Verfügung; nach Wunsch kurzer Stadtrundgang „Auf den Spuren Dostoevskijs“ 20 Uhr „Verbrechen und Strafe“ nach dem Roman von Fedor Dostoevskij, Theaterfassung…

Erfahren Sie mehr »

Verbrechen und Strafe. Nach dem Roman von Fedor Dostoevskij

29. Dezember, 20:00
Theater Baden-Baden, Goetheplatz 1
Baden-Baden, 76530
Google Karte anzeigen
20€ – 31€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 nach dem Roman von Fedor Dostoevskij, Theaterfassung von Gernot Plass In einer ungewöhnlich dichten Ensemble-Leistung und spannend vom ersten bis zum letzten Augenblick präsentiert sich Dostoevskijs berühmtester Roman auf der Bühne des Theaters Baden-Baden. Erzählt wird der Mord an einer alten Pfandleiherin und ihrer Schwester im stickigen St. Petersburg Mitte des 19. Jahrhunderts. Täter: der Student Rodion Raskol’nikov, der kein Geld, aber hochfliegende Pläne und elitäre Theorien hat. Tatort: ein verwinkeltes Mietshaus. Dem Täter auf der…

Erfahren Sie mehr »

Versuchungen der Freiheit? Drei Miniseminare mit Stefan Brotbeck, Philosophicum Basel

30. Dezember, 18:30 - 20:00
Philosophicum im Ackermannshof, St. Johanns-Vorstadt 19/21
Basel, 4056 Schweiz
Google Karte anzeigen
45CHF – 60CHF

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021 Seminare: 16.12.2021, 23.12.2021 und 30.12.2021 Die drei Miniseminare möchten philosophische Aspekte einer Spiritualität der Freiheit für die individuelle und existenzielle Vertiefung erschließen – im Gespräch mit Motiven der Doppelausstellung (Dostoevskij und Ikonen). Drei Kernmotive: Die «dämonische» Attraktivität der Unfreiheit; die drei Versuchungen Christi als drei Versuchungen der Freiheit; «Schütz uns vor uns selbst»: Zur Aktualität von Dostoevskijs «Großinquisitor» und Ausblick auf die dialogische Freiheit jenseits von Selbstentmündigung und Fremdentmündigung. Anmeldung bis zum 9. Dezember an: anmeldung@philosophicum.ch…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren

Powered by WordPress. Designed by WooThemes