Vorträge


Das andere Russland

Michail Schischkin Die (Ohn)macht der Kultur den Vortrag finden Sie hier

Seit Jahren gehört der in der Schweiz lebende rusissche Schriftsteller Michail Schischkin zu den scharfen Kritikern Putins und seines Regimes. Im aktuellen Essay „Hass ist die Krankheit, Kultur die Arznei” vom April 2022 geht er auf die Rolle der Kulturschaffenden in Zeiten des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine ein. Möglichkeiten und Grenzen der Kultur werden Gegenstand des Gesprächs.

Andrei Soldatov und Irina Borogan „Landsleute“ – den Vortrag finden Sie hier.

Russische Spione und Emigranten

Die im Exil lebenden, regimekritischen investigativen Jour- nalisten Andrei Soldatov und Irina Borogan stehen für um- fassende und tiefgründige Recherchen über Praktiken des rusisschen Geheimdienstes und staatliche Überwachungs- strategien. Seit 1999 berichten Andrei Soldatov und Irina Borogan, die ihre Bücher in englischer und russischer Sprache publizieren, über Sicherheitsdienste und Terrorismus.

Russisches Kriegsschiff … dich!” Kunst und der Krieg in der Ukraine Dr Elena Korowin

100 Jahre Rapallo Vertrag. Positionen, Konflikte, Chancen

Prof. Dr. Jan Eckel: Rapallo und die Suche nach der internationalen Nachkriegsordnung – den Vortrag finden Sie hier

Der Vortrag ordnet die Verständigung zwischen Deutschland und der Sowjetunion in den Prozess der Suche nach einer tragfähigen Nachkriegsordnung ein, die in den Augen der
meisten Beteiligten auf den Pariser Friedenskonferenzen nicht geschaffen worden war.

Prof. Dr. Jörn Leonhard: Nach Versailles und jenseits von Genf – den Vortrag finden Sie hier

Der Vertrag von Rapallo lässt sich als Teil eines langen Nachkriegs beschreiben, der nicht erst mit dem Kriegsende einsetzte, sondern bereits mit der Oktoberrevolution 1917 und dem Frieden von Brest-Litowsk zwischen Russland und den Mittelmächten im Frühjahr 1918. Der Vortrag fragt nach den längerfristigen Kontinuitäten deutsch-russischer Beziehungen seit Brest-Litowsk und nach den besonderen westeuropäischen und transatlantischen Perspektiven auf Rapallo.

Prof. Dr. Dietmar Neutatz: Geist oder Gespenst? „Rapallo“ als Mythos und Chiffre – den Vortrag finden Sie hier

Der Vortrag befasst sich mit den Nachwirkungen und Instru- mentalisierungen des Vertrags im In- und Ausland und spannt dabei einen Bogen von 1922 bis in die Gegenwart


Ringvorlesung Ukraine

Michel Abeßer, Dietmar Neutatz: Ukrainer und Russen – historische Einordnungen

Russische Kulturtage 2021

Prof. Dr. Elisabeth Cheauré Dostoevskij FrauenBilder Kurzvortrag mit Screening des Films „Polyphonie Frauen und Dostoevskij“
Dr Regine Nohejl Dostoevskij der Spieler Vortrag und Filmscreening
Prof Aleksej Zerebin Wie viel Freiheit erträgt der Mensch Zu Dostoevskijs Europa Kritik
Prof Dirk Kemper lechts und rinks kann man leicht velwechsern