Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gedenkabend. 100 Jahre Boris Čičibabin

9. Januar, 18:00

Am 9. Januar 2023 jährt sich zum 100. Mal der Geburtstag von Boris Alekseevič Čičibabin (1923-1994), einem der besten Dichter in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Čičibabin lebte in der Ukraine, in Charkiv, und schrieb auf Russisch. 1946, kaum in die Philologische Fakultät der Charkiver Universität eingetreten, wurde Čičibabin verhaftet und wegen antisowjetischer Agitation verurteilt. Er verbrachte fünf Jahre im Gulag.Die ersten Bücher des Dichters wurden 1963 in Moskau und Charkiv veröffentlicht, er wurde in den Schriftstellerverband der UdSSR aufgenommen, in Charkiv leitete er ein berühmt gewordenes Literaturstudio. In den 1970ern fiel Čičibabin wieder in Ungnade, sein Studio wurde geschlossen, er selbst aus dem Schriftstellerverband.

Nach der Perestroika war Čičibabin eine der prominentesten kreativen Persönlichkeiten im ganzen Land. Im September 1990 besuchte er zusammen mit seiner Frau Lilija Karas Deutschland und trat in verschiedenen Städten, darunter in Freiburg, auf.

Nach dem Tod von Čičibabin im Jahr 1994 in Charkiv wurde eine der Straßen nach ihm benannt. An dem Haus, in dem er lebte und starb, wurde eine Gedenktafel angebracht; man eröffnete zudem ein Kulturzentrum zu seinem Gedenken, das Čičibabin-Center. Hier fanden bis zum Krieg literarische Festivals statt, die „Čičibabin -Lesungen“. Dutzende von Dissertationen, Büchern und Artikeln wurden seither seinem Schaffen gewidmet.

Im Mittelpunkt werden die Gedichte von Boris Čičibabin und Erinnerungen an ihn stehen. Das Gedicht „Rote Tomaten“ (1946) wurde vom bekannten deutschen Dichter und Übersetzer Ralph Dutli (Heidelberg) für diesen Gedenkabend ins Deutsche übersetzt.  Gezeigt werden auch Fragmente aus einem Film über Boris Čičibabin.

Gäste:

Lilia Semjonowna Karas-Chichibabina, Witwe des Dichters;

Dmitry Burago, Dichter und Verleger;

Victor Kanevsky, Schriftsteller;

Prof. Dr. Elisabeth Cheauré, Vorsitzende des Zwetajewa-Zentrums, Freiburg.

Moderation:

Pavel Nerler, Dichter und Literaturkritiker.

 

Veranstalter:

Jüdische Gemeinde Freiburg, Zwetajewa-Zentrum Freiburg, Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde, Zweigstelle Freiburg.

Mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Freiburg.

Details

Datum:
9. Januar
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V.
Israelitische Gemeinde Freiburg
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V.

Veranstaltungsort

Neue Synagoge
Engelstr. 1
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen