Literatur im Zeichen der Diktatur. „Eine Straße in Moskau“ nach Michail Ossorgin

Literaturhaus Freiburg Bertoldstr. 17 (Torbogen), Freiburg

THEATERPERFORMANCE UND DISKUSSION In seinem 1928 im Pariser Exil erschienenen Roman „Eine Straße in Moskau“ beleuchtet Michail Ossorgin (1878–1942) die Zeit des Ersten Weltkriegs, der Oktoberrevolution und der Jahre danach. Der Mikrokosmos der Moskauer Straße Siwzew-Wraschek, in der die junge Tanjuscha mit ihren Großeltern lebt, spiegelt sinnbildlich die großen gesellschaftlichen Umwälzungen des frühen 20. Jahrhunderts […]

6€ – 9€