Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sozialkritik oder Parodie? „Arme Leute“ – Dostoevskijs fulminanter Start in die Literatur. Russischer Salon mit Prof. Dr. Elisabeth Cheauré

30. November, 19:30

6€ – 10€

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021

blankRussischer Salon mit Prof. Dr. Elisabeth Cheauré

Dostoevskij ist vor allem durch die großen Romane seiner zweiten Schaffensphase in die Weltliteratur eingegangen, also jene Werke, die nach seiner Verbannung nach Sibirien entstanden sind. Dostoevskijs Frühwerk, etwa sein seinerzeit viel beachteter Roman „Arme Leute“, ist heute weniger bekannt.

Im bewährten Format des „Russischen Salons“ werden Vortrag, Lesung und Musik zusammengeführt. Es wird nicht nur der Roman „Arme Leute“ und der Beginn von Dostoevskijs künstlerischer Entwicklung vorgestellt, sondern auch ein Blick in das dramatische Leben des Autors geworfen.

 

Prof. Dr. Elisabeth Cheauré

Slavistin, Gender-Forscherin, Kuratorin, Senior-Professorin der Universität Freiburg, Vorsitzende des Zwetajewa-Zentrums für Russische Kultur an der Universität Freiburg, Sprecherin des Internationalen Graduiertenkollegs 1956 (Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität‘)

 

Theater Freiburg, Werkraum

2G+

https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/russischer-salon-sozialkritik-oder-parodie.17004702

 

 

Details

Datum:
30. November
Zeit:
19:30
Eintritt:
6€ – 10€
Veranstaltungskategorie:
Webseite:
https://theater.freiburg.de/de_DE/spielplan/russischer-salon-sozialkritik-oder-parodie.17004702

Veranstalter

Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V.
Theater Freiburg

Veranstaltungsort

Theater Freiburg
Bertoldstraße 46
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen