Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Wie ein Krimi: Die deutsche Dostoevskij-Nachlassausgabe um René Fülöp-Miller. Katja Plachov

6. Dezember, 18:00

RUSSISCHE KULTURTAGE TRILATERAL 2021

Vortrag: Katja Plachov (Universität Freiburg)

Wer war Dostoevskij? Die Deutungskämpfe um den russischen Schriftsteller verdichteten sich nach dem Ersten Weltkrieg immens. Seine Literatur und seine bewegende Biographie bedienten dabei stets überaus unterschiedliche Lesarten – und das bis heute. Der Vortrag beleuchtet eine Buchreihe, die das hiesige Dostoevskij-Bild mitprägte: Die Nachlassausgabe, die von 1925 bis 1931 bei Piper erschien. Ihre Entstehung gleicht einem nicht nur Wissenschaftskrimi., sondern liefert auch erstaunliche Antworten auf die Frage, wie Kultur „gemacht“ wird und Literaturvermittlung konkret funktioniert.

Katja Plachov

2021 Promotion über René Fülöp-Miller als Kulturmittler zwischen Russland, Westeuropa und den USA. Für ihre Arbeit erhielt Katja Plachov den renommierten Stephen-Crane-Preis. Katja Plachov ist Mitglied des Internationalen Graduiertenkollegs 1956 (Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität‘).

Kollegiengebäude I HS 1221

Eintritt: frei

www.igk-kulturtransfer.uni-freiburg.de

Vorherige Anmeldung unter: kontakt@igk1956.uni-freiburg.de

 

Details

Datum:
6. Dezember
Zeit:
18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

IGK Kulturtransfer Freiburg – Moskau
Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V.

Veranstaltungsort

Universität Freiburg KG I, Raum 1221
Platz der Universität 3
Freiburg, 79098
Google Karte anzeigen