Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Oktober 2017

Gavriil Popovs »Kammersinfonie« und der Stummfilm »Das Glück« von Alexander Medvedkin mit Live-Filmmusik (URAUFFÜHRUNG)

24. Oktober 2017, 20:00
E-Werk, Haslacher Straße 41
Freiburg, 79115
+ Google Karte anzeigen

Musik Film Eintrittskarten sind erhältlich beim BZ-Kartenservice (0761 4968888) und www.reservix.de

Erfahren Sie mehr »

Kino-Revolution. Helden, Feinde und Satire im frühen sowjetischen Film (Vernissage zur Ausstellung)

27. Oktober 2017, 18:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Film Ausstellung 18:00 Uhr: Ausstellung „Immer voran“. Filmplakate der Russische Avantgarde 18:30 Uhr: Eröffnung der Filmreihe 19:00 Uhr: Eröffnungsvortrag von Dr. Alexander Schwarz (München): „Utopien und Realitäten – Film und Revolution“ Die Ausstellung läuft vom 27.10.2017-23.11.2017 und ist zu den Öffnungszeiten des Cafés im Alten Wiehrebahnhof geöffnet.

Erfahren Sie mehr »

Panzerkreuzer Potjomkin (Film, UdSSR/D 1925/30)

27. Oktober 2017, 20:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Film Einführung und Moderation: Thomas Tode (Hamburg)

Erfahren Sie mehr »

Das Glück (Film, UdSSR 1934). Stummfilmkonzert live: Günter Buchwald mit Trio

28. Oktober 2017, 19:00
E-Werk, Haslacher Straße 41
Freiburg, 79115
+ Google Karte anzeigen
6€ – 8€

Film Musik Einführung: Martin Aust (Hamburg)

Erfahren Sie mehr »

„Bild und Ton – Stummfilmbegleitung im russischen Revolutionsfilm“ (Vortrag / Runder Tisch)

29. Oktober 2017, 18:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Film Musik Nach dem Gespräch wird der Film Bett und Sofa (UdSSR 1927) mit Livemusik des Ensembles des Instituts für Neue Musik der Hochschule für Musik Freiburg vorgeführt.

Erfahren Sie mehr »

Bett und Sofa (Film, UdSSR 1927)

29. Oktober 2017, 20:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
6€ – 8€

Film Musik Ensemble des Instituts für Neue Musik der Hochschule für Musik Freiburg Komposition von der Filmmusikklasse Cornelius Schwehrs Um 18:30 findet ein Vortrag/Runder Tisch zum Thema „Bild und Ton – Stummfilmbegleitung im russischen Revolutionsfilm“ statt.

Erfahren Sie mehr »

Die seltsamen Abenteuer des Mr. West im Land der Bolschewiki (Film, UdSSR 1924)

31. Oktober 2017, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
6€ – 8€

Film Musik Einführung: Jörg Schöning (Hamburg) Musikalische Begleitung: Thomas Wenk mit Quartett

Erfahren Sie mehr »

November 2017

Sturm über Asien (Film, UdSSR 1928)

2. November 2017, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
6€ – 8€

Film Musik Einführung: Michel Abeßer (Freiburg) Musikalische Begleitung: Günter Buchwald mit Ensemble Vorbestellung von Karten unter der Telefonnummer 0761 45980022

Erfahren Sie mehr »

Oktober (Film, UdSSR 1926 –28)

8. November 2017, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Film Einführung und Moderation: Prof. Dr. Dietmar Neutatz (Freiburg) Vorbestellung von Karten unter der Telefonnummer 0761 45980022

Erfahren Sie mehr »

„Architektur und Revolution“ (Film und Performance)

12. November 2017, 18:30
E-Werk, Haslacher Straße 41
Freiburg, 79115
+ Google Karte anzeigen

Film Kunst 18:30 Uhr: Film, Isa Willinger, „Fort von allen Sonnen“, 2013 20:00 Uhr 19:00: Performance, Donatas Grudovich (Moskau) Anschließend Gespräch mit Regisseurin Isa Willinger und Donatas Grudovich

Erfahren Sie mehr »

Das Alte und das Neue / Die Generallinie (Film, UdSSR 1929)

16. November 2017, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Film Einführung und Moderation: Prof. Dr. Dietmar Neutatz (Freiburg) Vorbestellung von Karten unter der Telefonnummer 0761 45980022

Erfahren Sie mehr »

GRAD, 2004 und Sankt – Female Identities in the Post-Utopian, 2017

17. November 2017, 19:00
Schau_Raum im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Film Zwei Filme von Lene Markusen. Filmscreening mit Artist-Talk. Moderation: Dr. Elena Korowin

Erfahren Sie mehr »

Alexander Newski (Film, UdSSR 1938)

23. November 2017, 20:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Film Einführung: Prof. Dr. Benjamin Schenk (Basel) Vorbestellung von Karten unter der Telefonnummer 0761 45980022

Erfahren Sie mehr »

Film: Dmitri Schostakowitsch – Die Bratschensonate (1981) OmU. Musik: Bratschensonate op. 147 (1975)

25. November 2017, 19:30
Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
10€ – 15€

Musik Film Tim-Erik Winzer, Solo-Bratscher des Ensemble Resonanz Hamburg Gilead Mishory, Klavier (Freiburg). Einführung in Film und Werk: Dr. Verena Mogl, Musikwissenschaftlerin (Hamburg) Eintrittskarten sind an der Abendkasse erhältlich und können per E-Mail reserviert werden (kontakt@zwetajewa-zentrum.de).

Erfahren Sie mehr »

Juni 2018

Kolyma

20. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

21. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

22. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

23. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

24. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

25. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

26. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Kolyma

27. Juni 2018, 19:00 - 21:00
Friedrichsbau, Kaiser-Joseph-Str. 268 - 270
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ein skurriler Roadtrip in den Fernen Osten Russlands: Ein Porträt des heutigen Lebens in der sibirischen Kolyma-Region, dem ehemaligen Zentrum des sowjetischen Straflagersystems. Dokumentation von Stanislaw Mucha! Kolyma im tiefen Sibirien: In der Stalin-Ära wurden hier Millionen von Menschen in Arbeitslager gesperrt und schürften nach Gold. Unzählige ließen ihr Leben. Für Beerdigungen gab es keine Zeit, die Leichen wurden oftmals nur am Rand der 2.000 km langen Kolyma-Straße verscharrt. Sie gilt als der längste Friedhof der Welt. Filmemacher Stanislaw Mucha…

Erfahren Sie mehr »

Die Sanfte. Krotkaya

29. Juni 2018, 19:30 - 22:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Eine Frau lebt alleine am Rande einer kleinen russischen Stadt. Ihr Mann ist im Gefängnis, regelmäßig schickt sie ihm Pakete. Als eines ihrer Päckchen zurückkommt, bemüht sie sich, den Grund dafür zu erfahren. Doch ihre Nachfragen bei den Behörden führen zu keinem Ergebnis. Schließlich macht sie sich auf einen langen Weg, um Klarheit zu gewinnen über das Schicksal ihres Mannes. Die Reise in die Gefängnisstadt am anderen Ende Russlands ist beschwerlich. Die Menschen, denen sie begegnet, scheinen von einer tiefgehenden…

Erfahren Sie mehr »

Juli 2018

Lou Andreas-Salomé

30. Juli 2018, 19:00 - 21:00
Augustinum Freiburg, Weierweg 10
Freiburg, 79111
+ Google Karte anzeigen

In der Reihe Cinema Augustinum wird am Montag, 30.07.2018, 19:00 Uhr, der deutsch-österreichische Spielfilm »Lou Andreas-Salomé« (2016, 108 Minuten, FSK 6) u. a. mit Katharina Lorenz, Katharina Schüttler, Peter Simonischek gezeigt. Der Film erzählt über das Leben der deutsch-russischen Schriftstellerin, Erzählerin, Essayistin und Psychoanalytikerin Lou Andreas-Salomé und ihre Begegnungen mit dem Philosophen Paul Rée, Friedrich Nitsche und Rainer Maria Rilke.

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2018

90 Jahre Tschingis Ajtmatow

11. Dezember 2018, 19:00 - 22:00
Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Am Vorabend des 90. Geburtstags von Tschingis Ajtmatow (1928-2008) lädt das Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V. zu einem Filmabend (mit einer Einführung von Prof. Dr. Elisabeth Cheauré) ein. Gezeigt wird ein Dokumentarfilm des Berliner Filmemachers Günter Kotte. Der aus Kirgisien stammende, russisch schreibende Tschingis Ajtmatow zählte zu den bekanntesten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts. Seine Erzählung „Djamila“ wurde seinerzeit von Louis Aragon als die „schönste Liebesgeschichte der Welt“ bezeichnet. Weitere Lesungen folgen…

Erfahren Sie mehr »

Heimat intermedial

20. Dezember 2018, 18:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Vorstellung eines studentischen Filmprojekts Eine russlanddeutsche Großmutter, die Anfang der 90er nach Deutschland kam, lässt illegalerweise einen syrischen Flüchtling bei sich im Garten campen. Dieser Umstand sorgt bei Ihrer in Deutschland aufgewachsenen Enkelin für großes Unverständnis und offene Abwehr.

Erfahren Sie mehr »

Januar 2019

Die Frau mit den 5 Elefanten

5. Januar 2019, 21:30 - 23:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Swetlana Geier wurde im Zweiten Weltkrieg nach Deutschland verschleppt. Nach dem Krieg blieb sie dort und begann als Übersetzerin für russische Literatur zu arbeiten, unter anderem übersetzte sie die »5 Elefanten«, die größten Werke Dostojewskijs. Der Regisseur Vadim Jendreyko begleitet sie, als sie zum ersten Mal seit dem Krieg wieder ihre Heimat besucht.

Erfahren Sie mehr »

Die Frau mit den 5 Elefanten

6. Januar 2019, 17:30 - 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen

Swetlana Geier wurde im Zweiten Weltkrieg nach Deutschland verschleppt. Nach dem Krieg blieb sie dort und begann als Übersetzerin für russische Literatur zu arbeiten, unter anderem übersetzte sie die »5 Elefanten«, die größten Werke Dostojewskijs. Der Regisseur Vadim Jendreyko begleitet sie, als sie zum ersten Mal seit dem Krieg wieder ihre Heimat besucht.

Erfahren Sie mehr »

März 2019

SurfFilmNacht. PRIBOI – SURFING RUSSIA

18. März 2019, 21:00 - 22:00
Harmonie Freiburg, Grünwälderstr. 16 - 18
Freiburg, 79098
+ Google Karte anzeigen

Vorstellung im englischen Original mit Untertiteln Regie: Konstantin Kokorev Darsteller: Marat Hasanov, Anton Morozov, Sergey Rasshivaev Gewinner der Filmfestivals in Anglet, Berlin und London 2018! Von den mächtigen Pazifik-Brechern Kamtschatkas, über die warmen Wogen der Schwarzmeerküste und des Kaspischen Meeres bis zum extremen Kaltwasser-Surfen im Arktischen Ozean - dies ist der erste Film, der die Schönheit der Küsten und die Vielfalt der Wellen in Russland auf die große Leinwand bringt. Das Wellenreiten ist hier spektakulär - doch PRIBOI ist weit…

Erfahren Sie mehr »

April 2019

Tschechow-Kurzfilme mit Regisseur Seliwanow. 21. Internationales Literaturforum Badenweiler

7. April 2019, 11:15 - 13:30
Annette-Kolb-Saal, Kurhaus Badenweiler, Schlossplatz 2
Badenweiler, 79410
+ Google Karte anzeigen

21. Internationales Literaturforum Badenweiler Literarisches Museum Badenweiler „Tschechow-Salon“ in Kooperation mit der Deutschen Tschechow-Gesellschaft Drei Erzählungen Tschechows im modernen russischen Kurz- und Stummfilm. Filmregisseur Andrej Seliwanow über Tschechows Weltanschauung Einladung zur deutschen Filmpremiere bei Anwesenheit des Regisseurs Filme mit englischen Untertiteln Am Sonntag, dem 7. April, 11.15 Uhr, Matinee, laden das Literaturmuseum „Tschechow-Salon“ und die Deutsche Tschechow-Gesellschaft in den Annette Kolb-Saal im Kurhaus Badenweiler zu einem ganz besonderen künstlerischen Filmerlebnis ein. Über das „Tschechow-Netzwerk“ Badenweilers zur russischen Hauptstadt Moskau und…

Erfahren Sie mehr »

November 2019

Dsiga Vertovs Stummfilm „Der Mann mit der Kamera“ mit Live-Musik (UDSSR 1929)

18. November 2019, 20:00
Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
5€ – 8€

Der Film ist eines der wegweisenden und erstaunlichsten Dokumente des frühen Kinos. Er zeigt das Leben in einer imaginären sowjetischen Großstadt (montiert aus Aufnahmen aus Moskau, Kiew und Odessa), verzichtet auf jegliche Inszenierung und arbeitet mit den avanciertesten Mitteln der Montage. Die Musik (für Klarinette, Posaune, Percussion, Klavier, Violine und Violoncello) wurde von Studierenden der Musikhochschule erarbeitet und wird von Pascal Pons geleitet. Dsiga Vertov gilt nach wie vor als einer der bedeutendsten Dokumentarfilm-Regisseure des 20. Jahrhunderts. Er kam zum…

Erfahren Sie mehr »

Die späte Sowjetunion im Spiegel des Kinos, 1953-1991

19. November 2019, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
5€ – 7€

Öffentliches Filmseminar in Zusammenarbeit mit dem Historischen Seminar, Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte Im Kino spiegeln sich Gesellschaft, Politik und Kultur. Nach Stalins Tod 1953 entfaltete das sowjetische Kino eine nie gekannte thematische Vielfalt, die erfolgreiche Komödien, Historien- und Liebesfilme ebenso abdeckte wie Dramen, Science Fiction und avantgardistische Werke, die auf westlichen Kinofestivals ausgezeichnet wurden. Gezeigt werden drei Filmprogramme, die vielfältige und ungewöhnliche Blicke auf die Gesellschaft, ihre Zukunftsvorstellungen und die bis heute nachwirkende Umweltfrage ermöglichen. Kurze historische Einführungen…

Erfahren Sie mehr »

Pilatus und andere. Ein Film nach Motiven des Romans »Der Meister und Margerita« von Michail Bulgakov

23. November 2019, 19:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

mit Einführung von Prof. Dr. Elisabeth Cheauré »Ein Film für Karfreitag« heißt es im Untertitel dieses Fernsehfilms, den Wajda in der Bundesrepublik für das ZDF drehte. Diese Neuerzählung der Passionsgeschichte im zeitgenössischen Setting, in der das Verhör von Jesus auf das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg und die Kreuzigung auf Golgatha auf einen Schuttberg am Wiesbadener Autobahnkreuz verlegt wird, ist eine ziemlich wüste und drastische Collage. »Mich hat eine Bewegung, ein Trend unter westlichen Jugendlichen sehr interessiert: dass sie angefangen haben, sich…

Erfahren Sie mehr »

Raskolnikow. Drama nach Motiven von Dostojewskis „Schuld und Sühne”

24. November 2019, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
8€

Drama nach Motiven von Fjodor M. Dostojewskis „Schuld und Sühne”. Der mittelose Student Raskolnikow ermordet aus Habgier die Pfandleiherin Aljona sowie deren zufällig hinzukommende Schwester. Als er sich später in die junge Sonja verliebt, gesteht er ihr schließlich von Gewissensbissen geplagt die Tat. Nachdem die Justiz wider Erwarten einen anderen des Verbrechens für schuldig befindet, lässt sich Raskolnikow von Sonja überzeugen, und er bekennt sich öffentlich zu seiner Schuld. Die Figur des Rodion Raskolnikow hatte viele Künstler des Expressionismus interessiert,…

Erfahren Sie mehr »

PROZESS (Originaltitel: Процесс) „Die Moskauer Schauprozesse gegen die sogenannte Industrie-Partei“

26. November 2019, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Der Prozess gegen die sogenannte „Industrie-Partei“ fand im Schicksalsjahr des Ersten Fünfjahresplanes der UdSSR statt, vom 25. November bis zum 7. Dezember 1930. Es war nicht der erste Schauprozess unter Stalin, aber historisch deshalb so zentral, weil die Show hier klappte und das Kalkül voll aufging. Hatten beim Schachty-Prozess 1928 noch einige Angeklagte ihre Schuld bestritten, so gestanden hier alle, zeigten Einsicht und Reue. Vollständig, inständig. „Schädlinge“ und „Saboteure“ seien sie – „Konterrevolutionäre“ also. Zum Zwecke der „sozialen Sicherheit“ mussten…

Erfahren Sie mehr »

Friedrich-Gorenstein-Abend. Diskussion und Screening

27. November 2019, 18:00
Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Kostenlos

Dokumentarfilm von Yuri Veksler über Friedrich Gorenstein „Er wusste alles über Russland“ (russisch mit englischen Untertiteln) Moderation: Prof. Dr. Elisabeth Cheauré Der russische Schriftsteller jüdischer Herkunft Friedrich Gorenstein (1932-2002) lebte ab 1980 bis zu seinem Tod in West-Berlin; er ist weit über den russischsprachigen Raum bekannt. Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Gorenstein wurde 1932 in Kiew geboren. Sein Vater, ein Wirtschaftswissenschaftler, fiel 1937 den stalinistischen Säuberungen zum Opfer. Da auch seine Mutter 1943 starb, verbrachte Gorenstein einige Jahre…

Erfahren Sie mehr »

ACID (Originaltitel: Кислота)

29. November 2019, 19:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Mit Einführung Petya (Aleksandr Kuznetsov) und Sasha (Filipp Avdeyev) leben in Moskau. Sie sind eigentlich beste Freunde. Doch seit dem Suizid eines gemeinsamen Bekannten im Drogenrausch ist ihre Beziehung gestört. Sie gehören einer ziellos umherstreifenden Generation von Zwanzigjährigen an, die für sich selbst keine besonders rosige Zukunft sieht. Stattdessen geben sich die jungen Erwachsenen Partys, Sex und Drogen hin, um ihrem eintönigen Alltag zu entfliehen. Denn an adäquaten Vorbildern und Erwachsenen, die ihnen einen geordneten Alltag vorleben, mangelt es. Und…

Erfahren Sie mehr »

„Alexandrowka“. Dokumentarfilm 2018 mit Podiumsdiskussion

30. November 2019, 18:00
Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16
Freiburg, 79098 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Kostenlos

Bild: IGK Gäste: Efim Piwowar (Präsident der Russischen Staatlichen Humanwissenschaftlichen Universität – RGGU), Anna Ewtuschenko (Regie), Galina Ewtuschenko (Filmproduktion) Das „Russische Dorf Alexandrowka“ bei Potsdam wurde im Jahr 1826 auf Geheiß von Friedrich Wilhelm III. zum Gedenken an seinen verstorbenen Freund Zar Alexander I. angelegt. Die ersten Bewohner des Dorfes waren russische Sänger-Soldaten, die während der Napoleonischen Kriege an der Seite der preußischen Truppen gekämpft hatten und nach dem Ende des Krieges in Potsdam bleiben durften. Noch im 21. Jahrhundert…

Erfahren Sie mehr »

Leviathan (Originaltitel: Левиафан)

30. November 2019, 19:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

"Leviathan" ist ein großes poetisches Panorama und die tragische Geschichte von einem Mann und dessen Freiheitsdrang, dem die Willkür seines Staates keinen Raum mehr lässt. Eine Geschichte über Korruption und die vergebliche Suche nach Gerechtigkeit vor einer großartigen Kulisse der Küstenlandschaft im Norden Russlands, und damit aus der schroffen Wirklichkeit des Landes, die der Film überhöht und zu einer Geschichte von biblischem Format macht. Erzählt, wie in einem großen russischen Roman aus dem 19. Jahrhundert, in dem Landschaft, Individuum und…

Erfahren Sie mehr »

Dezember 2019

Loveless (Originaltitel: Нелюбовь)

1. Dezember 2019, 19:30
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Was bleibt, wenn die Liebe abhandenkommt? Zhenya und Boris lassen sich scheiden. Außer Groll und Beschuldigungen haben die beiden nicht mehr viel füreinander übrig. Für sie kann es nicht schnell genug gehen, denn beide haben bereits ein neues Leben mit neuen Partnern begonnen. Tief in ihre Grabenkämpfe verstrickt, bemerken die Noch-Eheleute lange nicht, wie sehr ihr Sohn Alyosha unter der Situation zu Hause leidet. Eines Tages verschwindet Alyosha spurlos. Mit jedem Tag an dem Alyosha verschwunden bleibt, wird deutlicher, wie…

Erfahren Sie mehr »

Solaris (Originaltitel: Солярис). Nach dem Science-Fiction-Roman von Stanislaw Lem

3. Dezember 2019, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
5€ – 7€

Mit Einführung Ein Psychologe wird zum Planeten Solaris geschickt, um unerklärlichen Vorkommnissen auf der dortigen Forschungsstation nachzuspüren. Die Konfrontation mit einer absolut fremden Lebensform (der gesamte Planet spiegelt als kollektives Bewusstsein die Erinnerungen, Ängste und Wünsche der Raumfahrer zurück) wird für die Besatzung des Raumschiffs zur metaphysischen Reise in die Innenwelt ihrer eigenen Kultur. Nach dem Science-Fiction-Roman von Stanislaw Lem erzählt Andrej Tarkowskij eine philosophische Fabel, die um die abendländischen Ideen von Tod, Liebe und Auferstehung kreist. Ein brillant inszenierter,…

Erfahren Sie mehr »

Kain i Artem – Das Lied vom alten Markt (Originaltitel: Каин и Артём)

7. Dezember 2019, 19:00
Kommunales Kino, Urachstraße 40
Freiburg, 79102
+ Google Karte anzeigen
6€ – 8€

Drama nach der gleichnamigen Erzählung von Maxim Gorki Der jüdische Flickschuster Chaim, genannt Kain, wird von Mitbewohnern einer Kleinstadt an der Wolga schikaniert. Zufällig erfährt er von den Mordplänen an dem Hafenarbeiter Artem, der die Frau eines hinterlistigen Kaufmanns liebt. Kain kann die Tat nicht verhindern, doch Artem überlebt und der Flickschuster findet in dem bärenstarken Schauermann einen Freund. Gemeinsam wollen sie für eine bessere Zukunft kämpfen. „Die eindrucksvolle Verfilmung der Kurzgeschichte KAIN UND ARTEM von Maxim Gorki spielt im…

Erfahren Sie mehr »

September 2020

Begegnung mit der Erinnerung. Die Architektur der Blockade. Filmpremiere und Podiumsdiskussion

23. September 2020, 18:00
digitaler Zoom-Konferenzraum

digitaler Zoom-Konferenzraum (Zugangsdaten folgen nach Anmeldung) https://docs.google.com/forms/d/1eXjoHPjG8-AeuB56EoZ_VYVHB-aE-WUD_BRmQxmfFrs/edit Vor 70 Jahren durchlebten und durchlitten die Menschen in Leningrad die Blockade durch die deutsche Wehrmacht. Der Film “Die Architektur der Blockade” berichtet davon, was mit den architektonischen Anlagen und historischen Denkmälern im Leningrad der Blockadezeit geschah. Erinnerungen von Zeitzeuginnen, Berichte von Nachkommen, Kommentare von Historikerinnen und Historikern, Auszüge aus Wochenschauen, Archivdokumente, Fotografien und Zeichnungen zeigen, wie Bergsteiger und Künstler die Dominanten, Schlüsselobjekte und -plätze der belagerten Stadt tarnten und vor welchen Aufgaben…

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren

Powered by WordPress. Designed by WooThemes