Russische Kulturtage

Zur Tradition russischer Kulturtage in Freiburg

Das Freiburger Interesse für russische Kultur fand 1989 seinen ersten Höhepunkt, als auf Initiative des Stadttheaters Freiburg unter dem Titel „Russisches Erbe – Sowjetische Gegenwart“ über mehrere Wochen ein breit gefächertes Programm russischer Musik, Theater, Kunst, Ballett und Literatur angeboten wurde.

1993 kam es zu einer weiteren Initiative, diesmal getragen von der West-Ost-Gesellschaft und vor allem der rührigen Freiburger Unternehmerin Karin van Mourik. Höhepunkt dieser Initiative war ein Special zu Benennung des Marina-Zwetajewa-Wegs im Freiburger Stadtteil Rieselfeld.

2015 fanden auf Initiative des Kulturamts der Stadt Freiburg und in Zusammenarbeit mit der Rudomino-Bibliothek Moskau „Russische Kulturtage“ statt.

Für den Herbst 2017 schließlich initiierte das Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V. eine mehrwöchige Veranstaltungsreihe unter dem Thema „Spurensuche. 100 Jahre russische Revolution.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes