• Slide zur Ausstellung "Gulag"

    Im Foyer der Universitätsbibliothek Freiburg läuft bis zum 16.02.2018 die Ausstellung Letzte Botschaften. Briefe von Vätern aus dem Gulag. [mehr]

Das Zwetajewa-Zentrum. Über uns

Der Verein „Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur an der Universität Freiburg e.V.“ wurde am 23. Dezember 2016 auf Initiative der Stadt Freiburg, der Albert-Ludwigs-Universität sowie von Persönlichkeiten, die eng mit Russland und seiner Kultur verbunden sind, gegründet.

Durch die Namensgebung wird die russische Dichterin Marina Zwetajewa (1892-1941) gewürdigt, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts längere Zeit in Freiburg lebte und Deutschland auch in ihrem literarischen Werk eng verbunden war. An sie erinnert in der Wallstraße eine Gedenktafel; auch eine Straße im Stadtteil Rieselfeld ist nach Zwetajewa benannt.

Wir wollen

  • enge kulturelle und wissenschaftliche Beziehungen zu Russland pflegen,
  • die russische Kultur in den Freiburger Raum und darüber hinaus vermitteln,
  • die russlandbezogenen kulturellen Aktivitäten in Freiburg und der Regio in einer gemeinsamen Plattform bündeln und dadurch
  • Synergieeffekte herstellen.

Das Zwetajewa-Zentrum für russische Kultur plant, auch eine Infrastruktur an Printmedien, Büchern und digitalen Informationssystemen aufzubauen und Sprachkurse für alle Altersgruppen anzubieten oder zu vermitteln.

In Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Freiburg, den universitären Einrichtungen und anderen Kulturinstitutionen der Stadt sollen Vortragsreihen, Ausstellungen, Lesungen usw. angekündigt und/oder angeboten werden.

Dabei stellt auch die Kooperation mit vergleichbaren Einrichtungen und Initiativen in der Regio (Baden-Baden; Badenweiler) ein wichtiges Ziel dar.

Powered by WordPress. Designed by WooThemes